Home | Neues Thema | Suchen | Members | Kalender | Termine | Einstellungen | Registrieren | FAQ | Statistiken | Login
Forum > Business & Job > SVA, WKO , Steuer etc. > Probleme mit Schwangerschaft und SVA
Platz für Anfragen, Tipps oder DIskussionen zu wichtigen Business-Themen
In diesem Board befinden sich 47 Themen.
Die Beiträge bleiben immer erhalten.
Es wird moderiert von Redaktion-BM.
Seite 1 Neues Thema letztes Thema nächstes Thema Dieses Board durchsuchen Diesen Thread zu meinen persönlichen Favoriten hinzufügen Abonnieren Ohne Zitat Antworten Druckt alle Antworten dieses Themas


Redaktion-BM ist offline Redaktion-BM  Probleme mit Schwangerschaft und SVA Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email Homepage
18.10.2013 - 6:24 Uhr
562 Posts
Hardcoreposterin


Die Amici delle SVA haben von einen bedrohlichen Fall erfahren:

Eine werdende Mutter hatte Probleme mit Ihrer Schwangerschaft und zuerst auch grobe Probleme mit ihrer Versicherung, der SVA, die sich aber dann nach Beschwerdebriefen an die verantwortlichen Stellen lösten.

Daher selbständig tätige Schwangere, bitte aufpassen und nicht aufgeben, auch wenn euch eigentlich gerade gar nicht nach Kämpfen mit Behörden ist!

Hier der Verlauf des Email-Kontakts (anonymisiert):

-----------------------------------------------------------
An: bga15@ma15.wien.gv.at; frauengesundheit@ma15.wien.gv.at;
Cc: gs.w@svagw.at; kontakt@amicidellesva.at

Betreff: Terminvergabe bei Notfällen?

S.g. Damen und Herren des Bezirksgesundheitsamts 6., 7., 15., 16.Bezirk!

Ich hatte eben ein Telefonat mit einem ihrer Mitarbeiter und bin zutiefst bestürzt.

Mein Fall:
Selbständig, Risikoschwangerschaft, 27. Woche, seit 6 Wochen Blutungen nicht ganz klarer Herkunft, primär bettlägrig, immer wieder im AKH.
Die ganze Schwangerschaft war bisher schwierig, was mich neben den ständigen Sorgen um mein Kind auch in eine finanzielle Krise treibt, weil man gerade als Selbständiger ja keinen Krankenstandsschutz geniesst.
Mein Frauenarzt ist der Meinung dass in meinem Fall die Kriterien (passend zum ausgegebenen Kriterienkatalog) ausreichen um frühzeitigen Mutterschutz zu beantragen und mir zumindest den finanziellen Druck zu nehmen.

Heute wurde mir beschieden, dass der nächste freie Termin um überhaupt zu einem Amtsarzt vorgelassen zu werden in 3 Wochen frei ist (ohne Chance auf rückwirkende Anrechnung).

Ich bin fassungslos ob der Tatsache, dass man in unserem Sozialstaat als selbständig arbeitender Mensch (wir Selbständige bezahlen bekanntermaßen keine kleinen Anteil an Steuern und Sozialversicherung) in einer Notsituation nicht einmal die Chance bekommt seinen Fall vorzutragen und zumindest annähernd einem unselbständig arbeitenden Menschen gleichgestellt zu werden (von der Höhe des Mutterschutzgeldes möchte ich dabei gar nicht reden).
Diesen Fakt habe ich schon 2010 mit einem Burnout erlebt – die 8 Monate meiner Fortschritte und Rückschläge bis hin wieder zu einer halbwegs gleichmäßigen Arbeitsbelastung haben mir 15.000 EUR Schulden (Therapien, Lebenserhaltung) eingebracht.

Übrigens habe ich vor dem Anruf bei Ihnen beim für mich nicht zuständigen Arbeitsinspektorat angerufen, wo mir noch für den heutigen Tag ein Termin angeboten wurde.

Diese Situation ist für mich und wahrscheinlich für viele andere selbständige Frauen unerträglich ungerecht und existenzgefährdend.

Sehr verstört,
(anonym)
---------------------------------------------------------------------------



Redaktion Business-Mamas
www.business-mamas.at

Redaktion-BM ist offline Redaktion-BM  Ergebnis nach Intervention bei diesem Fall Antworten Zitatantwort Einzelbeitrag drucken Dieses Thema weiterempfehlen
Profil private Nachricht senden Email Homepage
18.10.2013 - 6:29 Uhr
562 Posts
Hardcoreposterin


Hier das Ergebnis des Beschwerde-Emails:

------------------------------------------------------------
Was sich inzwischen getan hat:

Vom Amtsarzt gibt es nix neues, aber am Donnerstag hat mich eine Frau Königshofer von der SVA angerufen und mir angeboten, dass WENN der verfrühte Mutterschutz beim Amtsarzttermin am 29.10. durchgeht sie mir rückwirkend bis zum Einlangen meines Emails (09.10.) das Mutterschutzgeld bezahlen.

Weiters wurde ich darauf aufmerksam gemacht dass die SVA-Zusatzversicherung die ich mit März diesen Jahres abgeschlossen habe (entgegen einer Telefonauskunft im August) in diesem Fall doch gilt und ich also ab sofort Krankengeld beantragen kann.

Was sich daraus erschließen lässt:
In meinem Fall hat die SVA prompt reagiert und eine _Ausnahme_ gemacht.

Grundsätzlich gehöre ich aber zu den Menschen, die mit Ungerechtigkeit ganz schlecht umgehen können (und mehr als schal sind all diese Regelungen im Gegensatz zu den Regelungen für Angestellte allemal).

Ich habe also absolut nichts dagegen dass – wenn es noch Sinn macht – mein Fall der Volksanwaltschaft gemeldet wird oder anonymisiert in Foren/Diskussionen verwendet wird.

Zur Beurteilung vor der eventuellen Weitergabe möchte ich aber noch folgendes vorausschicken:

Ich gehöre Zweifelsohne noch zu den privilegierten unter den Selbständigen Frauen, weil ich an und für sich gut ausgelastet und bezahlt bin und (inzwischen) in einer Partnerschaft lebe wo auch der Mann gut verdient.

Mir geht es nicht darum eine arme Märtyrerin darzustellen, sondern meinen Ärger über Ungerechtigkeit wenn möglich in sinnvolle Bahnen zu lenken.

Ich denke dabei an die sicherlich vielen Frauen, die sich leichter „abschasseln“ lassen oder an diesen willkürlichen Hürden kläglich scheitern und womöglich – abgesehen von der ohnehin wirklich sehr anstrengenden nervlichen Belastung einer problematischen Schwangerschaft – auch noch finanziell in schlimme Not kommen!

Lg,
(anonym)
-------------------------------------------------------------------------


Redaktion Business-Mamas
www.business-mamas.at

Seite 1 nach oben

Forenauswahl:

 Members online mehr Infos
Login: 
Passwort: 
Login speichern

Passwort vergessen?

User online: Nina83


 Neue Beiträge mehr Infos
Re: Gartenhaus oder Gartenpavillon
14.12.2017-19:49 Uhr
von Nina83

Re: Akne behandeln wie?
14.12.2017-19:46 Uhr
von Nina83

Re: Was hilft gegen beschlagenes Visier?
14.12.2017-19:45 Uhr
von Nina83

Re: Fenster reinigen
14.12.2017-19:45 Uhr
von Nina83

Re: BAföG Kredit
14.12.2017-19:43 Uhr
von Nina83

Re: Geldanlage
14.12.2017-17:49 Uhr
von millslenore

Re: Verunreinigtes Trinkasser
14.12.2017-16:43 Uhr
von Hato

Re: Tipps für die Ladeneröffnung
14.12.2017-16:31 Uhr
von etzoldarnulf

Re: Geldanlage
14.12.2017-16:25 Uhr
von elzbieta15

Soziale Medien und deren Einfluss
14.12.2017-16:19 Uhr
von kimbeier



 neue Themen mehr Infos
Soziale Medien und deren Einfluss
14.12.2017-16:19 Uhr
von kimbeier
15 x gelesen
0 Antwort(en)

Geldanlage
13.12.2017-18:08 Uhr
von Drakenburg
33 x gelesen
2 Antwort(en)

Kostenlose Plagiatsprüfung - wer hat Tipps?
12.12.2017-23:34 Uhr
von marx
22 x gelesen
0 Antwort(en)

Verunreinigtes Trinkasser
12.12.2017-11:52 Uhr
von Hato
45 x gelesen
2 Antwort(en)

Tipps für die Ladeneröffnung
12.12.2017-9:03 Uhr
von etzoldarnulf
50 x gelesen
2 Antwort(en)

Kleines Zimmer groß machen?
12.12.2017-5:05 Uhr
von Ramses
40 x gelesen
1 Antwort(en)

Was sollte man bei einer Bewerbung beachten?
12.12.2017-2:53 Uhr
von marx
36 x gelesen
0 Antwort(en)

Studium neben dem Job
11.12.2017-13:44 Uhr
von Drakenburg
64 x gelesen
3 Antwort(en)

Handkreissäge, jemand Ahnung?
8.12.2017-12:29 Uhr
von rathkyleigh
81 x gelesen
1 Antwort(en)

Fruchtsäurepeeling - Erfahrungsberichte?
7.12.2017-16:04 Uhr
von inesvon
111 x gelesen
3 Antwort(en)





Numaek's Forum V4.2.0 © 2006 by www.numaek.de
Originaltemplate by numaek