Handy Business Tarife fürs Home Office – Worauf achten? – Anbieter Österreich

Während Corona ist der Arbeitsplatz für viele Menschen in die eigenen vier Wände verlegt worden. Auch hier gilt, dass Erreichbarkeit enorm wichtig ist und man unbedingt den richtigen Mobilfunktarif braucht. Doch welche Eigenschaften muss ein Mobilfunktarif für das Homeoffice erfüllen, damit er wirklich optimal genutzt werden kann? Wir klären auf!

Wichtige Eigenschaften für einen Mobilfunkvertrag im Homeoffice

1. Viele mobile Daten bieten Sicherheit!

Klar, man hat ja in den eigenen vier Wänden einen Internetanschluss. Aber was geschieht, wenn dieser einmal eine Störung hat? Dann hilft nur das mobile Internet und genau dafür braucht man im Mobilfunkvertrag ein adäquates Datenvolumen. Zumindest für einen Tag sollte genügend Datenvolumen vorhanden sein, um Engpässe vermeiden zu können.

2. Kostenlos telefonieren? Gerne!

Auch beim Homeoffice möchte man nicht viel für die Telefonie zahlen. Deswegen sollten so viele Freiminuten im Vertrag vorhanden sein wie möglich. Alternativ ist eine Flatrate ins nationale Netz natürlich eine perfekte Alternative!

3. SMS für den Notfall sollten auch dabei sein

SMS sind heute nicht mehr wirklich zeitgemäß, aber für die Kommunikation im Notfall sind sie noch immer tauglich. Ein paar Frei-SMS sollten im Vertrag deswegen unbedingt enthalten sein.

Gesucht wird der perfekte Tarif

Was im Homeoffice vom Tarif gefordert wird, hängt natürlich auch davon ab wofür der Tarif benötigt wird. Ist es ein Arbeitstarif, also ist er notwendig um die Arbeit im Homeoffice zu erledigen, dann hat der Arbeitgeber vielleicht ganz bestimmte Anforderungen an den Tarif und übernimmt vielleicht sogar die Kosten für den Tarif. In diesem Fall sollte man sich natürlich vorab informieren und so den richtigen Tarif finden. Es gilt ebenfalls zu bedenken, dass Corona nicht ewig andauern wird.

Irgendwann wird der Tarif auch wieder im normalen Alltag genutzt werden. Ob er hier wirklich praktisch ist und die Anforderungen erfüllen kann, das wird man dann sehen. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, ist es deswegen empfehlenswert den Tarif auch unter dem Aspekt der Alltagsnutzung auszuwählen und so die optimale Lösung zu finden.

Der Tarifvergleich – Beispieltarife in der Übersicht

In der nachfolgenden Übersicht werden verschiedene Tarifkonditionen, die für das Homeoffice in Betracht kommen könnten, einmal näher unter die Lupe genommen. Natürlich gibt es noch viele weitere Möglichkeiten zur Individualisierung des künftigen Tarifs. Die Übersicht hilft dabei die groben Kosten zu kalkulieren und wird so zu einem wichtigen Hilfsmittel bei der Vorauswahl.

Quelle: https://www.welcher-handytarif.at

1. Tarif: Unlimitierte Daten und Gesprächszeit + 100 SMS
Diesen Tarif gibt es von verschiedenen Anbietern ab einem Preis von knapp 80 Euro. Dabei ist das Mobiltelefon an sich noch nicht dabei. Das ist zwar mit der teuerste Tarif, aber dafür hat man auch eine ausgezeichnete Konnektivität und ist in jeder Situation bestens gerüstet. Der Preis schreckt zwar ab, aber wer auch im Homeoffice nur die beste Lösung an seiner Seite haben möchte wird um diese Variante nicht herumkommen.
2. Tarif: Unlimitierte Daten + 3000 Gesprächsminuten + 100 SMS
Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Datenvolumen, denn 3000 Minuten Gesprächszeit sind ja auch nicht gerade wenig. Diesen Tarif gibt es bereits ab 50,00 Euro, wobei der Preis bei einer Reduzierung der Gesprächszeit oder der SMS noch weiter heruntergehen kann. Im Homeoffice benötigt man immer eine aktive Internetverbindung, weswegen die unlimitierten Daten eigentlich nicht verhandelbar sind.
3. Tarif: 30 GB Daten + 1500 Gesprächsminuten + 50 SMS
Sobald die unlimitierten Daten weg sind, merkt man schon den Unterschied beim Preis. Diese Tarifvariante ist schon für knappe 15,00 Euro erhältlich und bietet ein umfassendes und seriöses Paket. Hier ist von allem ein bisschen dabei, ohne dass ein wirklicher Schwerpunkt gelegt wird. Wer einen Tarif sucht, den er auch nach dem Ende des Homeoffice bezahlen kann, wird mit dieser Konstellation zufrieden sein. Auch hier gilt: Man kann durch die Reduzierung der Gesprächszeit und der SMS noch mehr sparen.

Wieso einen Tarif speziell für das Homeoffice?

Die Arbeit im eigenen Heim stellt alle Menschen vor große Herausforderungen. Der bisherige Mobilfunktarif ist hier oft nicht ausreichend, der er ist für den Gebrauch im Alltag konzipiert. Hier spielt dann die individuelle Nutzung eine große Rolle, und weniger die Nutzung im Rahmen der Arbeit.

Diese ist aber oft intensiver und ein Tarif muss hier mehr leisten können, als ein normales Angebot für die private Person. Deswegen ist ein Tarif für das Homeoffice eine ideale Lösung, mit der man langfristig planen kann und viele Vorteile genießt. Dazu kommt, dass die Kosten für diesen speziellen Tarif unter Umständen steuerlich geltend gemacht werden können, oder sogar vom Arbeitgeber übernommen werden. Ein kostenloser Tarif für das Homeoffice? Mehr kann man sich doch eigentlich nicht wünschen!

Wie lange sollte ein Tarif für das Homeoffice laufen?

Die Pandemie wird nicht ewig andauern, und mit stetig steigenden Impfraten wird sie immer kontrollierbarer. Dennoch kann heute noch niemand sagen, ob ein Ende des Homeoffice in Sicht ist. Dazu sind die Risiken zu unkalkulierbar. Eine flexible Laufzeit ist also die ideale Lösung, wobei eine längere Laufzeit mit Sicherheit auch keine schlechte Entscheidung ist und zusätzliche Planungssicherheit bieten kann. Der ideale Tarif läuft deswegen zwischen 12 und 24 Monaten und bietet genau die Leistung, die für das Homeoffice und die individuellen Ansprüche gewünscht ist.

Wer übernimmt die Kosten?

Grundsätzlich ist ein Mobilfunktarif immer eine private Angelegenheit und eine private Entscheidung. Allerdings können und bestimmten Umständen die Kosten für den Mobilfunktarif steuerlich abgesetzt werden. Nähere Informationen hierzu kann der Steuerberater geben. Sollte der Arbeitgeber explizit einen bestimmten Tarif für das Homeoffice fordern, dann muss er die Kosten hierfür in der Regel auch tragen oder den Tarif zumindest bezuschussen. In diesem Fall kann man sich dann über die Kostenübernahme freuen, wobei die Nutzung des Tarifs in der Freizeit natürlich stark eingeschränkt ist.

Wieso ein unlimitiertes Datenvolumen so wichtig ist

Homeoffice bedeutet auch immer, dass man das Internet für die Arbeit benötigt. Die Leitungen sind hierzulande ausgezeichnet, aber dennoch kann es zu Störungen und Ausfällen kommen. Das ist natürlich ganz besonders ärgerlich, wenn man gerade mitten in der Arbeit steckt.

Deswegen ist das Datenvolumen eine Art von Airbag für den Notfall. Wenn das reguläre DSL ausfällt, dann hat man noch immer das mobile Datenvolumen mit dem seine Ergebnisse speichern und sichern kann. Das erhöht die Sicherheit und macht die Arbeit noch einmal deutlich effektiver.

Vorheriger Beitrag