Als Mama zur Business Woman werden? Dank dieser Tipps funktioniert’s!

Für viele Frauen stellt sich leider immer noch die Frage: Möchte ich Karriere machen oder doch eine Familie gründen?

Doch ist das wirklich notwendig? Zahlreiche positive Bespiele von Frauen, die sowohl die Karriereleiter immer höher klettern und trotzdem eine glückliche Mama sind zeigen: Es ist beides möglich. Damit das aber auch wirklich der Fall ist, muss einiges organisiert werden, klare Strukturen ausgehandelt und dabei auch noch stets ein kühler Kopf bewahrt werden.

Wie dies am besten gelingt und worauf es wirklich ankommt, wenn Sie sowohl Ihrer Rolle als Mama als auch Ihrem Business gerecht werden möchten, erfahren Sie bei uns.

Es gilt Prioritäten zu setzen

Wenn Sie sich dazu entschließen, auch als Mutter Karriere zu machen, sollten Sie sich zunächst darüber im Klaren sein, dass Zeit von nun an ein besonders wichtiges Gut für Sie und Ihre Liebsten wird. Schließlich wollen Sie Ihrem Business gerecht werden, sollten dabei jedoch keinesfalls auf gemeinsame Zeit mit Ihren Kindern oder Ihrem Liebsten verzichten müssen. Versuchen Sie also Ihre Tage dementsprechend zu organisieren und halten Sie die jeweiligen Zeitfenster fest, die Sie täglich für Ihre Arbeit benötigen.

Versuchen Sie dabei unbedingt möglichst realistisch vorzugehen und planen Sie zudem den einen oder anderen Puffer ein, um auch Aufgaben, die länger dauern oder die einfach noch nicht fertiggestellt wurden erfolgreich zu beenden. Haben Sie Ihr Pensum erreicht, gilt es einen Schlussstrich zu ziehen und die Arbeit zumindest für diesen Tag zu beenden. Auf diese Weise können Sie dafür sorgen, dass Sie Ihren Traum von der erfolgreichen Karriere verwirklichen können, ohne dass Ihre Familie zu kurz kommt.

Mama und Business Women – hier ist Perfektionismus fehl am Platz
Wenn Sie neben Ihrer großen Aufgabe als Mama auch noch ein Business betreiben wollen, haben Sie sich bereits einiges vorgenommen. Das kann selbstverständlich sehr erfüllend sein, doch an manchen Tagen vielleicht auch etwas überfordern. Nehmen Sie daher den Druck heraus und denken Sie immer daran: Auch Rom wurde nicht an einem Tag gebaut. Bestellen Sie sich gemeinsam mit Ihrer Familie ein leckeres Essen, anstatt abends nach einem anstrengenden Tag auch noch in der Küche zu stehen.

Oder lassen Sie den Wäscheberg noch einen Tag länger liegen. Versuchen Sie einfach, jeden Tag Ihr Bestes zu geben und sowohl in Ihrer Arbeit als auch in Ihrer Familie wird sich Ihre Liebe für das, was Sie da machen, widerspiegeln. Setzen Sie sich also immer realistische Ziele und falls doch etwas nicht klappen sollte und die Wohnung einmal wieder nicht so richtig ordentlich ist, wie Sie sich das wünschen, denken Sie einfach daran: Nobody´s perfect.

Schlechtes Gewissen ist fehl am Platz
Wohl die meisten berufstätigen Mütter haben sich zumindest einmal in ihrem Leben gefragt, ob ihre Kinder auch wirklich nicht zu kurz kommen und man ihnen genug Aufmerksamkeit und Zeit widmet. Das ist auch ganz normal, doch eines ist sicher, Kinder sind nur dann wirklich glücklich, wenn auch ihre Eltern glücklich sind. Was würde es Ihnen daher bringen, tagaus tagein nur daheim herumzusitzen und die perfekte Hausfrau zu spielen, obwohl Sie das eigentlich gar nicht erfüllt und Sie stattdessen lieber Ihre beruflichen Ziele erreichen wollen.

Natürlich sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Kinder, in der Zeit, in der Sie arbeiten gut betreut sind. Ist das jedoch der Fall, können Sie sich voll und ganz Ihrer Leidenschaft widmen. Die Zeit, die Sie dann gemeinsam mit Ihren Liebsten zur Verfügung haben, werden Sie bestimmt viel bewusster wahrnehmen und natürlich auch genießen können.

Setzen Sie Grenzen und sagen Sie nein
Ein Problem, das sehr viele Frauen haben ist die Tatsache, dass es Ihnen wahnsinnig schwerfällt, nein zu sagen. Als Mutter und Business Woman kann ein solches Vorgehen schnell dazu führen, dass Sie an Ihre Grenzen gelangen und der von Ihnen durchdachte Zeitplan plötzlich nicht mehr erfüllt werden kann. Lernen Sie daher unbedingt, nur Projekte anzunehmen beziehungsweise Aufgaben zu übernehmen, die Sie auch wirklich machen wollen und können.

Es gibt nämlich immer den einen Kollegen, der auf einmal bemerkt, dass er seine Arbeit doch nicht erledigen kann und Sie um Hilfe bittet. Versuchen Sie in einem solchen Fall unbedingt nein zu sagen und falls Sie das nicht schaffen sollten, haben Sie einfach immer eine passende Ausrede parat. Wenn Sie es nicht für sich selbst machen, dann denken Sie daran, dass Sie ansonsten weniger Zeit für Ihre Familie zur Verfügung hätten und das wäre nicht gerecht.

Wir alle benötigen manchmal Hilfe und das ist absolut okay
Ähnlich schwer, wie nein zu sagen fällt es den meisten Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts, Schwächen zuzugeben und andere Menschen um Hilfe zu bitten. Dabei kann es sich um Kleinigkeiten handeln, wie zum Beispiel den Partner darum zu bitten, mehr im Haushalt mitzuhelfen oder die Kinder von der Schule abzuholen.

Aber auch die Organisation der Kinderbetreuung stellt in diesem Zusammenhang häufig eine große Herausforderung dar, schließlich waren Sie es vor dem Eintritt ins Berufsleben beziehungsweise vor Ihrem Start auf dem Weg zur Business Woman wahrscheinlich gewohnt, vieles alleine zu managen. Das muss jedoch nicht sein, denn der Vater der Kinder ist ebenso für diese verantwortlich, wie Sie und wenn sie beide sich die Arbeit gerecht aufteilen, werden Sie wahrscheinlich auch mehr Zeit für sich als Paar zur Verfügung haben.

Lassen Sie Zeitfresserchen verschwinden
Wenn man erfolgreiche Frauen nach Ihrem Geheimnis fragt, wie Sie Familie und Beruf unter einen Hut bekommen lautet die erste Antwort meist: Zeitmanagement. Das ist selbstverständlich auch kein großes Geheimnis und trotzdem wundern wir uns immer wieder, wie schnell eine halbe Stunde vergehen kann, in der wir auf der Suche nach etwas im Internet waren, ohne das gefunden zu haben, was wir eigentlich finden wollten. Sehr häufig liegt der Grund dafür in sogenannten Zeitfressern, die uns von fokussierter Arbeit abhalten und stattdessen dazu führen, dass wir einen sinnlosen Artikel nach dem nächsten lesen. Setzen Sie sich also stets ein zeitliches Limit, wenn Sie sich im Internet aufhalten und stellen Sie sich am besten einen Timer.

Des Weiteren ist es sinnvoll, E-Mail, Social Media-Seiten etc. nur mehr einmal täglich aufzurufen, anstatt diese immer minimiert am Bildschirmrand und somit im Blickwinkel zu haben.

Wenn Sie diese Tipps beachten, kann auf dem Weg von der Mama zur erfolgreichen Business Women eigentlich nichts mehr schief gehen.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag